Evangelisch freie Gemeinden gehören weltweit zu den evangelischen Freikirchen.
Sie sind keine Sekten und verbreiten keine Sonderlehren. Evangelisch freie Gemeinde nennen wir uns deshalb, weil wir die Trennung von Staat und Kirche betonen. Von beiden sind wir unabhängig.

"Evangelisch" deutet darauf hin, dass unsere Glaubensgrundlage die Bibel mit ihrem Evangelium ist. Eines der zentralen Anliegen der Reformation war es, deutlich zu machen, dass alleine die Heilige Schrift - und nicht die kirchliche Tradition - verbindlicher Maßstab und Richtschnur unseres Glaubens sein sollte. Dieses wichtige biblische Grundprinzip, das die Reformatoren wiederentdeckt haben, ist auch für uns verbindlich.

"freie" bedeutet, dass wir eine "Freiwilligkeitskirche" sind. Niemand wird in diese Gemeinschaft hineingezwungen bzw. hineingeboren. Jeder, der dazu gehören möchte, muss
sich persönlich und freiwillig dafür entscheiden. Das gilt genauso für alle Kinder von Gemeindezugehörigen: auch sie müssen sich irgendwann - entsprechendes Alter und Reife vorausgesetzt - bewusst entscheiden, ob sie Jesus Christus nachfolgen wollen oder nicht.
Diese Entscheidung für Jesus ist Voraussetzung für eine Mitgliedschaft in unserer Gemeinde.

Die Gemeinde ist eine Gemeinschaft von Menschen, die an Jesus, den Sohn Gottes, als ihren persönlichen Erlöser glauben. Wir verstehen uns als Teil der weltweiten Gemeinde Gottes - unabhängig von der Konfession und Kirchenzugehörigkeit.